Botanischer Garten

Botanischer Garten

Als einziger Botanischer Garten im Bezirk Ústí nad Labem wurde er vom statutarischen Stadt Teplice am 1. Januar 2002 gegründet. Er entstand allerdings nicht auf der „grünen Wiese“ – seine Fläche nutzte man bereits annähernd hundert Jahre lang zu gärtnerischen Zwecken. Über die tatsächlichen Anfänge des Gartens Ende des 19. Jahrhunderts wissen wir allerdings nicht viel. Vielleicht spielte zu Beginn Fürst Clary-Aldringen eine bedeutende Rolle, es kann sich aber auch um ein Gerücht handeln. Mit Sicherheit wissen wir, dass in den Bauplänen der Gebäude, die aus dem Jahre 1904 stammen, das Wort „Stadtgärtnerei“ zu finden ist. Die ursprünglichen Treibhäuser, die sicher vor allem den Kurbädern dienten, sei es zum Anbau von Schnittblumen oder zur Überwinterung von Palmen und weiteren mobilen Grünpflanzen, konnten (vor allem Dank der Bemühungen von Frau Ing. Marie Sternthalová) zu Beginn der siebziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts rekonstruiert werden und waren als botanischer Garten ab März 1975 für die Öffentlichkeit zugänglich. In dieser Zeit gehörte er allerdings den Technischen Diensten der Stadt – und diese Einrichtung hatte überwiegend andere Aufgaben, vor allem die Bereitstellung von Pflanzmaterial für die städtischen Parkanlagen.

In der Zeit seiner offiziellen Entstehung „erbte“ der Garten etwa 2000 Pflanzenarten. Nicht ganz die Hälfte davon wurde in die hektargroße Außenanlage gesetzt, der größte Teil gehörte allerdings zu den tropischen und subtropischen, also Gewächshausarten. Obwohl die Expositionen unter eher notdürftigen Bedingungen entstanden, gelang es dennoch – Dank der gärtnerischen Geschicklichkeit und vor allem der Begeisterung der Mitarbeiter - Vieles zu erreichen, und es lohnte sich auch früher schon, den Garten zu besuchen. Zu den sicher einmaligen Arten, die wir hier immer noch finden, gehört das uralte Exemplar eines afrikanischen Nadelbaums Afrocarpus (Podocarpus) gracilior oder der aus der gleichen Gegend stammende Zottiger Brotpalmfarn Encephalartos villosus,  der wunderschöne mexikanische Rauhschopf Dasylirion serratifoliumoder fünfzigjährige Kakteen und andere Sukkulenten aus der Sammlung von Herrn Prof. F. Eck und besonders des Teplicer Kakteenzüchters V. Pulc. Beachtenswert sind auch zwei etwa siebzigjährige und reichlich Früchte tragende GeweihbäumeGymnocladus canadensis.

Zum Botanischen Garten fährt unser touristische Zug Humboldt. Geniessen Sie die Rundfahrt mit dem Zug Humboldt zum Botanischen Garten und zurück !

Touristenzug Humboldt

Botanischer Garten

Information

Öffnungszeiten:
Winteröffnungszeiten von Oktober bis AprilDienstag - Sonntag 09:00 - 17:00
Sommeröffnungszeiten von Mai bis SeptemberDienstag - Sonntag 09:00 - 18:00

Adresse: Josefa Suka 1388/18, 415 01 Teplice
Adresse:
Josefa Suka 1388/18, 415 01 Teplice
 
Telefon: +420 606 724 995
Telefon:
+420 606 724 995
 
Webseite: www.botanickateplice.cz
Webseite:
www.botanickateplice.cz
 
☆ ☆ ☆ ☆ ☆
30 Minute
Aussichtsturm Neben dem Panorama der Stadt verbirgt er auch viele Überraschungen
50,- CZK Finde mehr
☆ ☆ ☆ ☆ ☆
30 Minute
Heiliger Clari Menschen aus aller Welt kommen, um den Überresten des Schutzheiligen des Kurwesens und Ehen zu huldigen
70,- CZK Finde mehr
☆ ☆ ☆ ☆ ☆
5,5 Uhr
Duchcov, Seilbahn und UNESCO In Teplice und seine Umgebung sind viele Sehenswürdigkeiten verborgen, darunter eines der wichtigsten Bergbauwerke - der Stollen Starý Martin, ein UNESCO-Denkmal
450,- CZK Finde mehr